Aktuelles/Presse

Es geht wieder los!  Bitte neuesten Infobrief lesen!

Einen sehr guten und besonderen Sportverein zeichnen in meinen Augen im Wesentlichen zwei Dinge aus. Zum einen sind das Persönlichkeiten welche als Vorstand, Abteilungsleiter oder Trainer für diesen Verein viel Freizeit, Engagement und Wissen investieren und zum anderen sind es sicherlich auch die Mitglieder, welche durch regelmäßige Trainingsteilnahme, Fleiß und Ausdauer im Training sowie durch die Teilnahme an Spielen und Wettkämpfen einem Sportverein erst den eigentlichen Sinn verleihen.

Die Entwicklung eines Taekwondoin vom Anfänger bis zum Meister ist ein langer Prozess der viele Jahre dauert und eigentlich niemals abgeschlossen ist. Das Gürtelsystem und die dazugehörigen Prüfungen geben dem Taekwondoin nicht nur Orientierung darüber, wo er sich gerade befindet, sondern auch eine Anleitung, welche Fähigkeiten er sich aneignen muss, um sich zu verbessern.

Zweimal pro Woche trainieren die Kinder und Jugendlichen der Taekwondo-Abteilung des SV Langenbach. Die Eltern bekommen es mit, wenn sie nach einem schweißtreibenden Training den Trainingsanzug (Tobok) waschen müssen oder wenn es draußen regnet oder schneit und der Bub oder das Mädel ins Training gefahren werden muss.

Bei den Kids hätten sich seit dem Training Konzentration und Koordination verbessert, auch das Selbstbewusstsein sei gestärkt; diese Rückmeldungen erhalten die Trainer regelmäßig von Eltern und Lehrern. Und darauf sind die Kindertrainer Tobias Heimbeck, Jan Stotz, Thomas Nguyen und Johanna Bucher mit Recht stolz. Aber, was genau machen die denn da?

Zu einem, im wahrsten Sinne des Wortes „packenden“ Lehrgang lud unlängst die Taekwondo Abteilung des Sportverein Langenbach ein. Hosinsul, der koreanische Fachbegriff für Selbstverteidigung, stand auf dem Programm und als Mitglied der Deutschen Allkampf Union ist es dem Abteilungsleiter und Großmeister Joachim Veh gelungen, für diesen Lehrgang einen ganz besonderen Referenten gewinnen zu können.

Kurz vor dem Jahresende wirft man gerne einen Blick zurück. Einen Blick zurück auf ein fast vergangenes Jahr, welches scheinbar wieder wie im Fluge an einem vorbei gezogen scheint.

Konnte man seine Vorsätze umsetzen, konnte man sich beruflich oder privat weiterentwickeln, konnte das vergangene Jahr bringen was man sich vorgestellt hat?

 

 

Mit einem sicheren Gefühl durch den Alltag, allen Zeitungsberichten und sonstigen Informationsquellen zum Trotz. In Selbstverteidigungskursen wird gelernt sich in bedrohlichen Situationen effektiv zur Wehr zu setzen. Die Taekwondo Abteilung des SV Langenbach vermittelt neben Techniken zur Abwehr von Angriffen vor allem das Entschärfen von Konfliktsituationen. So werden Ängste abgebaut, Selbstbewusstsein gestärkt und gefährliche Situationen im Vorfeld erkannt zu vermeiden. Die Trainer und Ausbilder der Abteilung Taekwondo übernehmen hierbei unter der Leitung von Grossmeisters Joachim Veh diese Verantwortung, um vor allem die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, die Kinder, in ihren körperlichen Fähigkeiten zu trainieren und ihre Sinne zu schärfen.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com