Hausham in Oberbayern war dieses Jahr der Austragungsort der Bayerischen Meisterschaft im traditionellen Taekwondo. Die drei Teilnehmer des SVL um Großmeister Joachim Veh (6. DAN) und die Trainer Robert Spissak (3. DAN) und Martin Zilger (1. DAN) kämpften mit über 160 Konkurrenten in den Alters- und Leistungsklassen um die Titel.

Gut abschneiden konnte nur, wer in allen vier Kerndisziplinen – Form (Hyong) Einschrittkampf (Ilbo Taeryon), Freikampf (Chayu Taerion) und Bruchtest (Kyek Pa) – überzeugte.

Für die Taekwondo-Abteilung im SV Langenbach gingen Verena Spissak, Sabine Zilger und Dominik Hutsteiner an den Start. Die Newcomer hielten sich wacker im Mittelfeld ihrer jeweiligen Klassen. In der Teildisziplin „Hyong“ jedoch zeigte Sabine Zilger eine hervorragende Leistung und wurde überraschend Dritte.

Hier gibts Bilder

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com