17 Taekwondoin traten unlängst zu einer Kup-Prüfung (Schülergrad) in der Langenbacher Turnhalle an. Als Prüfer war aus Bopfingen (Baden-Würtemberg) Hermann Uhl (5. DAN) angereist. Nach gemeinsamem Aufwärmen ging es dann „richtig zur Sache“:

Bereits die Anfänger zeigten sehr konzentrierte und kraftvolle Hyongs (Formen). Bei den Fortgeschrittenen musste dann neben der Selbstverteidigung (z.B. gegen Stock- und Messerangriffe) auch ein Brett zertrümmert werden. Die Zuschauer quittierten vor allem die Sprungbruchtests der Kinder mit viel Beifall.

Bei den Kids brachten die besten Leistungen Verena Spissak (Grünblaugurt) und Robert Greiner (grün).Rainer Ermrich beeindruckte bei den Erwachsenen: Er zeigte eine Leistung, die deutlich über den Anforderungen an einen Gelbgrüngurt lagen.

Die höchste Tagesgraduierung erreichte Martin Radlmeier mit dem Braungurt.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com