2018

Kurz vor dem Jahresende wirft man gerne einen Blick zurück. Einen Blick zurück auf ein fast vergangenes Jahr, welches scheinbar wieder wie im Fluge an einem vorbei gezogen scheint.

Konnte man seine Vorsätze umsetzen, konnte man sich beruflich oder privat weiterentwickeln, konnte das vergangene Jahr bringen was man sich vorgestellt hat?

All das können Fragen sein, welche sich jemand in der stillen und besinnlichen Zeit stellen kann. Beneidenswert wie gut es einem Taekwondo-Kämpfer geht, könnte an dieser Stelle geglaubt werden, den der muss sich diese Fragen nicht stellen, erkennt man doch das Vorankommen und die Weiterentwicklung an seiner Gürtelfarbe. Die Gürtelfarbe somit als Zeichen des „Do“ im Wort Taekwon“do“ und das „Do“ als übertragene Übersetzung des Weges bzw. des Voranschreiten des Schülers bis hin zum Meister. Diesen Glauben halte ich jedoch für verfehlt, folgt doch die Gürtelfarbe dem „Do“ und nicht der „Do“ der Gürtelfarbe.

Mit einem sicheren Gefühl durch den Alltag, allen Zeitungsberichten und sonstigen Informationsquellen zum Trotz. In Selbstverteidigungskursen wird gelernt sich in bedrohlichen Situationen effektiv zur Wehr zu setzen. Die Taekwondo Abteilung des SV Langenbach vermittelt neben Techniken zur Abwehr von Angriffen vor allem das Entschärfen von Konfliktsituationen. So werden Ängste abgebaut, Selbstbewusstsein gestärkt und gefährliche Situationen im Vorfeld erkannt zu vermeiden. Die Trainer und Ausbilder der Abteilung Taekwondo übernehmen hierbei unter der Leitung von Grossmeisters Joachim Veh diese Verantwortung, um vor allem die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, die Kinder, in ihren körperlichen Fähigkeiten zu trainieren und ihre Sinne zu schärfen.

„Charyot!“ – also „Achtung!“ – hieß es in der Langenbacher Sporthalle bei der traditionellen Gürtelprüfung der Taekwondo-Abteilung des SVL. Elf Mitglieder unterschiedlichster Altersklassen waren angetreten, um die jeweils nächste Leistungsstufe zu erreichen. Techniken, Formen, Einschrittkampf, Selbstverteidigung, Freikampf und Theorie müssen zur Kup-Prüfung beherrscht werden, und die Wertungsrichter Martin Zilger und Robert Spissak bekamen beeindruckende Leistungen zu sehen.

Bei der Mitgliederversammlung unseres SV Langenbach im März 2018 wurden mehrere verdiente Taekwondoin für herausragende Leistungen geehrt.

Bei der Bayer. Meisterschaft im traditionellen Taekwondo 2017 errang Max Heimbeck in der Klasse „Trainer und Meister“ den Vizetitel. In der Klasse „Herren B“ erkämpfte sich Dieter Nguyen den 3. Platz, während sein Bruder Thomas ebenfalls Vizemeister wurde. Abteilungs-Leiter Joachim Veh ist außerdem glücklich darüber, dass die drei erfolgreichen BM-Teilnehmer auch als Trainer ihre Kenntnisse an den Nachwuchs weitergeben.

1. Vorstand Christian Huber würdigte die sportlichen Spitzenleistungen ausführlich mit Worten und Präsenten.

Eine besondere Ehrung des BLSV wurde Großmeister Joachim Veh zuteil. Der Bayer. Landesportverband würdigte ihn mit der „Verdienstnadel in Gold mit Kranz“. Veh hatte vor 30 Jahren die Taekwondo-Abteilung gegründet und leitet sie erfolgreich bis zum heutigen Tage.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com